PFLANZENKLÄRANLAGEN  

                 
Voraussetzung

• Als Vorreinigung ist eine Dreikammerabsetzgrube oder eine Dreikammerausfaulgrube mit 0,5 m3 Nutzvolumen je Einwohner
  erforderlich.

• pro Einwohnerwert mind. 5 m2 Oberfläche, jedoch 25 m2 Mindestgröße

Unsere Pflanzenkläranlagen, seit vielen Jahren bewährt, werden als horizontal durchströmte, bewachsene Bodenfilter ausgeführt. Dadurch wird eine hohe Reinigungsleistung erzielt. 
Die Abdichtung erfolgt mittels Teichfolie mit Nagetierschutz. 

Funktionsweise
Bei der Pflanzenkläranlage erfolgt der biologische Abbau über Mikroorganismen, die am Wurzelbereich der Pflanzen angesiedelt sind. Die Reinigungswirkung beruht auf:
• Nährstoffentzug durch Pflanzenwurzeln
• mechan. Siebwirkung des Bodens
• Absorption und Ionenaustausch an tonigen Bodenbestandteilen
• gute Belüftung des Füllkörpers durch Röhrichpflanzen und deren Durchwurzelung

VORTEILE

 

• mittlerer Platzbedarf bei ebenem Gelände
• keine Energiekosten
• kostengünstige Lösung
• auch als Bausatz lieferbar